Wie du aus dem Ego Modus kommst

Wie du aus dem Ego Modus kommst

Gestern hatte ich eine Präsentation und natürlich gab es am Ende Fragen und andere Meinungen. Vorallem andere Meinungen und „Kritik“ an meinen Sachen, meinen Gedanken und Überlegung mag mein Ego überhaupt nicht und reagiert extrem empfindlich. Mein Ego hat noch nicht kapiert, dass es um die Sache statt um mich geht. Daher nimmt es viel persönlich. Sofort rutschte meine Stimmung in den „ich-bin-nicht-gut-genug“-, Mangel-

Wie du mit schwierigen Kollegen umgehst

Wie du mit schwierigen Kollegen umgehst

Heute Morgen hatte ich ein interessantes Gespräch über schlechte Absichten von Kollegen, wenn man neu in einem Betrieb ist. Wer kennt das nicht: Andere Frauen oder Männer machen einem das Leben schwer und amüsieren sich köstlich. Es wird getuschelt. Es wird getratscht. Absichtlich werden wichtige Informationen zurückgehalten und man tritt regelmäßig ins Fettnäpfchen. „Das machen wir hier schon immer so – weißt du das nicht?!“„Nein! Ich bin

Einmal bitte alles

Einmal bitte alles

„Ja ein Arzt und so ist schon wichtig, der hält die Menschen am Leben. Aber siehst du, du und ich, wir Künstler sind dafür da, um Leidenschaft und Liebe in die Welt zu bringen. Darum sind wir doch alle da.“ Aus dem Film “Einmal bitte alles” Netflix: https://www.netflix.com/de/title/81076917 Photo by Brett Sayles from Pexels

Verborgene Schönheit ​

Verborgene Schönheit ​

Heute habe ich den Film “Verborgene Schönheit” mit Will Smith angesehen. Ein großartiger Film, der Tod, Liebe und Zeit personifiziert. Das eindrückliche Zitat, mit dem Will Smith den Film eröffnet, lautet: “Es sind drei Dinge die uns Menschen verbinden: Tod, Liebe und Zeit.” Photo by Carolline De Souza from Pexels

Der Mann in der Arena

Der Mann in der Arena

Ich habe immer gesagt „das wird der erste Beitrag in meinem Blog“ und hier ist er: „Es ist nicht der Kritiker, der zählt,
 nicht derjenige, der aufzeigt, wie der Starke gestolpert ist oder wo der, der Taten vollbracht hat, sie hätte besser machen können. Die Anerkennung gebührt dem, der wirklich in der Arena ist; dessen Gesicht verschmiert ist von Staub und Schweiß und