Teamwork makes the dream work

Teamwork makes the dream work

Ob eigenes Team oder nicht: ich bin immer noch der festen Überzeugung: teamwork makes the dream work! Ich bin der festen Überzeugung, ass wir gemeinsam schneller ans Ziel kommen und wir – auch wenn das Ego uns das gerne weis machen will – uns selbst durch die Menschen um uns herum ausdrücken und entfalten können. Gestern zum Beispiel hatte ich

Wie du mit schwierigen Kollegen umgehst

Wie du mit schwierigen Kollegen umgehst

Heute Morgen hatte ich ein interessantes Gespräch über schlechte Absichten von Kollegen, wenn man neu in einem Betrieb ist. Wer kennt das nicht: Andere Frauen oder Männer machen einem das Leben schwer und amüsieren sich köstlich. Es wird getuschelt. Es wird getratscht. Absichtlich werden wichtige Informationen zurückgehalten und man tritt regelmäßig ins Fettnäpfchen. „Das machen wir hier schon immer so – weißt du das nicht?!“„Nein! Ich bin

Angst vor der eigenen Unabhängigkeit

Angst vor der eigenen Unabhängigkeit

Meine Freiheit stand kurz bevor. Wie es der Zufall wollte, hatte ich eine Kündigung bekommen – ich war happy, den mein Traum der Selbstständigkeit näherte sich Tag für Tag. Ich war ja schonmal selbstständig, aber eigentlich auch nicht. Doch Tag für Tag überkam mich auch gleichzeitig die Angst. Angst vor dem Versagen, Existenzangst, Angst, ob ich „das Richtige“ tat und schon gefunden

Streetfood

Streetfood

Auf Netflix gibt es eine neue Serie die sich Streetfood nennt. Schnell wird klar, dass Streetfood die Menschen verbindet und schon während der ersten Folge kullern mir die Tränen übers Gesicht. Es ist so wunderschön zu sehen, wie Menschen aus dem Nichts etwas erschaffen, wie Sie kreativ werden, wenn das Leben nicht nach (dem eigenen) Plan läuft und wie am Ende

Künstlertreff

Künstlertreff

Heute habe ich mich zu einem Künstlertreff ausgeführt. Das sind Verabredungen mit mir selbst. Also war ich im Mössinger Pausa Café zu einer Lesung des historischen Romans „Der Spielmann“ von Oliver Pützsch. Spannend war es, die Gedanken hinter seinem Roman mitzuverfolgen. Die Recherchen und die ganzen Zaubermittel kennenzulernen, die im Buch versteckt sind. Noch spannender fand ich die Inhaberin des Mössinger Bauchladens kennenzulernen… die Begegnung war

Begeisterung

Begeisterung

Ich liebe es, Menschen zu beobachten, wenn die von ihrer Leidenschaft, von der einen Sache die sie lieben, mit voller Begeisterung erzählen. Wie sie dabei leuchten, ja regelrecht „erleuchten“ und ganz beseelt und im Glück von ihrer einen Sache sind. Egal ob das Ihre Leidenschaft fürs Segeln, das Geschichten erzählen an sich, ein Abenteuer, das sie gemeinsam mit Freunden erlebt haben, Ihrer Liebe zu einem Oldtimer,

Mikrokosmos ​

Mikrokosmos ​

Ist euch schonmal aufgefallen, dass es Dinge gibt, die für uns die Welt bedeuten? Wir denken, für alle anderen auch. Sehen dann in anderen, Konkurrenten, Gefahr und den Erzfeind. Denn der könnte uns ja die Idee ausspannen, besser sein oder womöglich genau das gleiche vorhaben?! Dann wäre unser Leben zu Ende, denn was bleibt dann noch, wenn wir „unser Ding“ verloren

Untier

Untier

Heute habe ich einen Artikel über humanitäre Werte gelesen. Das es nicht selbstverständlich sei, dass jeder Mensch menschlich ist. Photo by Johan Bos from Pexels