Mach’ dich selbst zur Prinzessin

Be Kind to you“ und deine Welt wird sich verändern. Und deine Welt ist vermutlich die einzige Welt, in der du je leben wirst.

Heute habe ich mich gefragt, warum wir so grausam, gemein und respektlos zu uns selbst sind. Unser inneres Kind oftmals so vernachlässigen, Versprechen nicht halten und uns statt um uns selbst um alle anderen kümmern.

Mir kam das Märchen Aschenputtel in den Sinn. Wie sie abends im Taubenschlag sitzt und zum Ball schaut. Doch sie selbst ist es, die zum Ball geht und sich letzten Endes selbst rettet. Und so dachte ich bei mir: genau! Wir selbst können uns zur Prinzessin machen!

Was würde passieren, wenn wir uns jeden Tag selbst zur wichtigsten Priorität machen? Wenn wir uns selbst wertschätzen? Für uns einstehen? Uns selbst Geschenke und eine Freude machen? Ja, uns selbst behandeln wie eine Prinzessin.

Vielleicht würde jemand kommen und sagen: „Also bitte, jetzt übertreibst du es wirklich! Warum bist du nur so furchtbar nett zu dir?“ Und das würde soviel mehr über ihn als über dich sagen.

Wenn wir uns selbst die Erlaubnis geben, die Asche abzuklopfen und Prinzessin zu sein, schöne Kleider zu tragen, zu strahlen, Spaß zu haben, Dinge zu tun, die uns glücklich machen – was wäre das für ein großartiges Leben und eine wunderbare Welt? Und wir selbst haben den Schlüssel dazu in der Hand! Wir selbst sind es, die entweder am Boden in der verbrannten Asche, dem erloschenen Feuer liegen bleiben oder endlich aufstehen und uns die Krone aufziehen. Endlich gut zu uns selbst sind und gut für uns sorgen. Uns liebevoll fragen: was brauchst du? Was möchtest du? Was tut dir gut? Was funktioniert nicht? Was sollen wir ändern? Und dann auch wirklich losgehen. Und es tun! 
 
Uns selbst in Vergebung üben und nicht so hart zu uns sind. 

Wie wunderbar wäre es, sich selbst der beste Freund zu sein und damit die Suche im Außen zu beenden und für sich einzustehen? Möglichkeiten zu erschaffen und Grenzen zu ziehen.

Jeder von uns hat ein bisschen „ich will die Welt retten“ in sich. Aber es ist okay, wenn du erstmal dich selbst rettest. Vom Taubenschlag heruntersteigst und auf den Ball gehst. Denn wenn das jeder tut, muss niemand mehr gerettet werden.
 

Foto von Davis Sanchez von Pexels